Stefan Gubser, Erzähler
See Siang Wong, Klavier


L. v. Beethoven: Klavierwerke „für Elise“, „Mondscheinsonate“, „Pathétique“, „Fantasia" u. a.


Dauer: Konzert bis 19.10 Uhr, mit Essen und Nacht-Zugabe bis 21.30 Uhr
Eintritt: CHF 98.- inkl. Essen; nur Konzert 33.-, ermässigt 18.-

Mozarts Briefe, gelesen und in Kombination mit seiner Musik – eine allseits beliebte und wohlbekannte Konzertprogrammierung. Beethovens Briefe hingegen sind mit wenigen Ausnahmen unbekannt geblieben. Zu Unrecht, finden wir... Er entstand vor gut 200 Jahren, im Sommer 1812, Beethovens berühmter Brief an die «unsterbliche Geliebte». Ein paar Blätter, im Vergleich zu den sonstigen Autografen des Grossmeisters halbwegs ordentlich und leserlich verfasst, nie abgeschickt. Bis heute blieb es ein Geheimnis, wer die Adressatin dieses Briefes ist und weshalb er nie abgeschickt worden ist. Wer war die „Unsterbliche Geliebte“ des Ludwig van Beethoven? Dieses Rätsel ist Anlass für zahlreiche wilde Spekulationen über Beethovens Privatleben... eine grosse Anzahl weiterer erhalten gebliebener Briefe zeigt die vielen Facetten von Beethovens Persönlichkeit aus einem viel breiteren Blickwinkel: leidenschaftliche Briefe an seine Jugendfreunde finden sich in dieser Sammlung ebenso wie in Hast und Ungeduld niedergeschriebene Pflichtbriefe. Eine Auswahl daraus liest der bekannte Schweizer Schauspieler Stefan Gubser, umrahmt von grossartiger Musik. See Siang Wong gastierte trotz seines jungen Alters bereits in über 30 Ländern der Welt. Er spielte mit den renommierte Orchestern und Dirigenten und hat für bekannten Labels wie DECCA und Sony Classical zahlreiche CDs aufgenommen.