Carmen Weber, Klarinette
Christine Meyer, Violoncello
Alena Cherny, Klavier


N. Rota: Trio für Klarinette,
Violoncello und Klavier (1973)
M. Mangani: Romanza für Klarinette und Klavier
P. Juon: Trio-Miniaturen


Dauer: bis 21.10 Uhr
Eintritt: CHF 33.- (ermässigt 18.-)

Nino Rota war Fellinis Clown und Viscontis Verdi – einer der vielseitigsten Filmkomponisten Italiens, doch er schrieb nicht nur Filmmusik, sondern auch virtuose Kammermusikwerke wie zum Beispiel das 1973 entstandene Trio für Klarinette, Violoncello und Klavier: Retrospektiv, aber nicht altmodisch und zugleich kapriziös, überraschend und originell. Paul Juon wurde 1872 in Moskau geboren, war aber Schweizer: sein Grossvater war im Jahre 1830 aus Graubünden nach Russland ausgewandert. Die "Trio-Miniaturen" gehören zu seinen am häufigsten gespielten Kammermusikwerken und präsentieren ein filmreifes Spektrum an Stimmungen: Träumerei, Melancholie, Humor... lassen Sie sich von den drei Musikerinnen mitreissen!