Daniel Schnyder, Flöte und Saxophon
Mathias Kleiböhmer, Violoncello


H. Villa-Lobos: Assobio a jato
D. Schnyder: Eigenkompositionen und Bearbeitungen


Dauer: bis 21.00 Uhr
Eintritt: CHF 33.- (18.- ermässigt) inkl. Museumseintritt

Tickets: Starticket.ch

Luftseilbahnen verbinden Menschen und Orte. In diesem Jahr widmet sich die Ausstellung im Gelben Haus diesem urschweizerischen Verkehrsmittel und bedeutendem Kulturgut. Es geht um die Auswirkung auf Landschaft und Gesellschaft, Gestaltung der Kabinen und Bahnstationen, Linienführungen und technische Errungenschaften, Fragen nach Erhalt, Weiterentwicklung und der Zukunft des Transportmittels.

Der 1961 in Zürich geborene Daniel Schnyder gehört zu den aktivsten und meistgespielten Komponisten seiner Generation. Seit 1992 lebt Schnyder, zugleich Saxofonist und Flötist, in New York City. Schnyder beschäftigt sich zu gleichen Teilen mit Jazz, klassischer und improvisierter Musik. Sein Personalstil nimmt Einflüsse der Neuen Musik ebenso auf wie alte Musik, ethnische Musik, multimediale Konzepte und Crossover, und er bearbeitet Meisterwerke von der Renaissance bis zum Jazz. Zusammen mit Cellist und Intendant Mathias Kleiböhmer reist er in die Höhe.

Die Themen „Berge“, „Höhen und Tiefen“ sowie „Feriengefühle“ spielen in den gespielten Stücken eine Rolle, sei es in „Summertime“, „Alpensax“ oder in der Lautmalerei „Assobio a jato“, Villa-Lobos' ungewöhnlichem Duo für Flöte und Violoncello über Düsenjets, Berge und Geräusche.