Andreas Martin Hofmeir Tuba
Andreas Mildner Harfe
Dauer: bis 20:10 Uhr

Eintritt

Normal 43.00 CHF (Bestellen)

Ermässigt 23.00 CHF (Bestellen)

Lieder und Arien sind etwas Wunderbares, keine Frage. Wenn da nicht manchmal der Text wäre. Bei Wagner zum Beispiel. Aber auch anderswo... Instrumentalisten sind seit jeher geneigt, den Gesang als störendes Element dieser beiden Gattungen zu bezeichnen. Gemeinsam mit Andreas Mildner am überdimensionierten Eierschneider hat Andreas Martin Hofmeir den Umstand zum Anlass genommen, diversen Gesängen durch Aussparung der Lyrik zu wahrem Glanz zu verhelfen. Und zwar zu dem Glanz, der nur durch die logische Kombination ihrer zwei Instrumente überhaupt möglich ist: nämlich Tuba und Harfe. Die Presse spricht von einer “glänzenden Visitenkarte für ein ebenso imposantes wie missverstandenes Instrument”. Damit Sie aber wissen, was in den Stücken passiert, haben die Künstler die Szenen im Booklet kurz nachskizziert, und das ist erfahrungsgemäss sehr lustig... Musikalische Witze funktionieren jedoch nur bei überragender musikalischer Qualität, und diese ist bei diesem Konzert garantiert gewährleistet! Das Fono Forum schreibt dazu:
„Ernst wird es bei Hofmeirs Vermögen, seinem Instrument eine Zartheit abzugewinnen, die ein Zusammenspiel mit einer Harfe in den Bereich des Möglichen rückt. Dazu eine empfindsame Musikalität…”. 
Bei allem Humor, dieser Tubist ist der Beste – weltweit!