W. A. Mozart: Streichquartett C-Dur KV 465,
„Dissonanzenquartett“
F. Schubert: Streichquartett a-Moll D 804,
„Rosamunde“

Sabine Stoffer, Violine
Eveleen Olsen, Violine
Annette Kappeler, Viola
Christine Meyer, Violoncello


Dauer: bis 21.10 Uhr
Eintritt: CHF 33.- (ermässigt 18.-)

Tickets bei Starticket.ch

Bereits zum vierten Mal sind bei flimsfestival Streichquartette auf historischen Instrumenten zu hören. Nach Konzerten mit Werken von Haydn und Mendelssohn steht nun Schuberts „Rosamunde“ auf dem Programm. Das Streichquartett trägt seinen Namen wegen seines zweiten Satzes, in dem eine Melodie aus seinem gleichnamigen Schauspiel variiert wird. Das melancholische und musikalisch hochkomplexe Werk gehört zum späten Schaffen des Komponisten. Mozarts „Dissonanzenquartett“ entstand auf dem Höhepunkt seiner künstlerischen Inspiration und setzt durch seine Chromatik und seine Dur-Moll-Kontraste einen interessanten Gegenpol.

Die vier Musikerinnen beglücken mit dem Wechselspiel zwichen sanften Melodien und Dramatik und mit ihrer Stilsicherheit und Präzision des Zusammenspiels auch in diesem Jahr wieder ihr Publikum.