E. Grieg: Suite op. 40 „aus Holbergs Zeit“
D. Wirén: Serenade op. 11
Dänische Tänze: Sekstur, Vigstamoin, Ribers, Sonderho, O Frederik, Old Reinlender, Five Sheeps


Dauer: bis 18.15 Uhr
Eintritt: CHF 38.- (ermässigt 21.-)

Tickets bei Starticket.ch

Nach Norwegen, Schweden und Dänemark entführt das „orchester le phénix“ seine Zuhörer am Ostersonntag. Im Mittelpunkt steht Griegs Holberg-Suite, ausgezeichnetes Weltkulturerbe der klassischen Orchester-Literatur. Unbekannt, aber eine Entdeckung wert sind Dag Wiréns humorvolle Serenade und die vom Danish String Quartet neu bearbeiteten Tänze: eine Hommage an ihre Heimat, voller Wärme, Rhythmus und Lebensfreude. Was könnte besser zu Ostern passen?

Das „orchester le phénix“ hat sich in Konzerten mit Solisten wie Heinz Holliger, Maurice Steger, John Holloway, Andreas Staier, Pierre Favre, Christophe Coin, Giora Feidman und Emma Kirkby einen Namen gemacht. Es tritt sowohl mit modernen als auch mit historischen Instrumenten auf – passend zu den jeweiligen Werken. Schon zweimal wurde das 2008 gegründete Ensemble mit dem renommierten “ECHO Klassik Preis“ ausgezeichnet: 2010 mit Duports Cellokonzerten (Solist: Peter Hörr) und 2016 mit Werken von Wagenseil (Solist: Christophe Coin). In Zusammenarbeit mit dem bekannten Regisseur Peter Konwitschny bewies es seine Stilsicherheit und seine Flexibilität. Mit der Produktion „Falsche Welt, dir trau ich nicht!“ wurde das Ensemble 2016 ans “Bergen international Festival” nach Norwegen eingeladen. Erleben auch Sie die Qualitäten des „orchester le phénix“: Klangschönheit, Virtuosität und höchste Musikalität.